Nachmeldung von Gehäusen /wesentlichen Teilen bis zum 31.8.

Zum Ende August läuft die Meldefrist aus, mit der der legale Besitz von bestimmten, bisher nicht meldepflichtigen großen Magazinen und bisher nicht registrierten Gehäuse gesichert werden kann. Insbesondere zur Meldung von Waffengehäusen, die nach der Änderung des Waffengesetzes nun neuerdings ein Wesentliches Waffenteil sind, haben sich in den letzten Tagen Irritationen ergeben.

Festzuhalten ist zunächst, dass Grundsätzlich alle Gehäuse meldepflichtig sind, die nicht fester Bestandteil einer registrierten Waffe sind.

Bei modularen Waffen ist die Art der bisherigen Eintragung in der WBK zu beachten. Sind für eine solche Waffe nur die (bisher) wesentlichen Waffenteile eingetragen, nicht aber die Waffe als Einheit, so ist nun das Gehäuse als (neu) wesentliches Waffenteil zu ergänzen.

Ist die modulare Waffe hingegen als ein Waffenobjekt in der WBK eingetragen besteht kein Handlungsbedarf. Es muss mithin keine Einzelmeldung des Gehäuses erfolgen, da dies als Teil der eingetragenen Gesamtwaffe bereits gemeldet ist.

Im Zweifelsfalle kontaktieren Sie bitte rechtzeitig ihre örtliche Waffenbehörde. Die obige Darstellung ist mit der Waffenbehörde im HSK abgestimmt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.